XK A180 F22 Raptor

  • Hallo, nach reichhaltiger Überlegung ist es mir einfach nicht geheuer den 1,2m großen Aggressor in die Luft zu werfen, ohne vorher richtig geflogen zu sein :whistling: . Ich hab mich deshalb entschieden schnell ein fertiges kleines Model zu ordern, mit dem ich üben kann. Meine Auswahl fiel auf den XK 180 F22 Raptor, er hat einen 2s Brushless Antrieb und die Steuerung funktioniert so wie beim Aggressor.

  • nach reichhaltiger Überlegung ist es mir einfach nicht geheuer den 1,2m großen Aggressor in die Luft zu werfen, ohne vorher richtig geflogen zu sein

    Gute Entscheidung, optional hätte ich es dir zeigen können.

  • WERBUNG:
    Werbung

  • Es ist so weit, heute kam das Paket an. Ich hoffe das ich morgen fliegen kann bzw., dass das Wetter mitspielt. Was mir gleich negativ auffiel ist das klein bemessene Akku Fach, meine 2s Akkus vom Mobuls7 passen von der Länge her leider nicht ohne Gehäuse Manipulation :/ .


    Hier ein paar Bilder, der Karton lässt sich dank Griff als Koffer verwenden, somit der F22 sehr gut zu transportieren.


  • Ich hab nun die ganze Anleitung durchgelesen, was nicht drin steht, ist ob es eine Warnung gibt, wenn der Akku leer ist :/ . Ich hab nun beim Hersteller nachgefragt und warte noch auf Antwort. Sollte es keine Warnungen geben kann ich nur mit einem Timer fliegen :( .


    Für den Flieger gibt es hier Ersatzteile: https://rchobbies.org/XK-RC-Pl…2-Raptor-Plane-Parts.html


    Hier ein Bild von der eingebauten Technik:


  • WERBUNG:
    Werbung

  • Nun der Erstflug, es war alles normal wie am Simulator, allerdings glückte die Landung nicht so wie gewollt und ich brauchte eine Angelrute :P... Sehr geil, ihr solltet euch sowas mal geben ;) , ein ganz andres Feeling wie mit einer Drohne!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • WERBUNG:
    Werbung

  • War es leicht zu fliegen oder eher schwer? So wie am Simulator? Los, erzähl.

    Die Steuerung ist natürlich gleich wie am Simulator, es ist trotzdem was ganz anderes und eine Stufe schwerer. Nervosität usw. spielen da sicher eine Rolle.

    Ich war beeindruckt und hab einiges dazugelernt was man am Simulator so nicht lernt, z.B. der in Wirklichkeit elendig große Wenderadius, zieht man die Kurve richtig durch so das der Flieger annähernd 90° in der Luft steht, wird das Ding sehr schnell, was hier im Park richtig doof war.

    FAZIT: Der Park ist zum Fliegen ungeeignet :/

    Morgen geh ich auf die Felder raus, dann kann ich auch mal Vollgas geben :thumbup: .


    EDIT: Ach ja, was ich auch noch gelernt habe ist, das es sehr Peinlich ist, wenn man im Park auf einen Baum klettert, der hing richtig fest drin :D .

  • WERBUNG:
    Werbung