der große Preisunterschied zwischen einzelnen Drohnen

  • Da Drohnen mit Kamera in letzter Zeit ziemlich erschwinglich geworden sind, denke ich langsam, das es an der Zeit ist, mir eins zuzulegen. Was jedoch bei mir für Verwirrung sorgt, ist, dass einige Modelle auf dem Papier wenig Unterschiede aufweisen, aber der Preisunterschied weit auseinander liegt. Kann mir bitte jemand erklären, ob dieser Preisunterschied trotzdem gerechtfertigt ist? Und wenn ja, warum denn eigentlich?

  • Du bist in dem Fall auf dem Weg zum Einsteiger.?


    Die Qualitätsunzerschiede liegen zum einen in der Flugsensorik :

    preiswerte Drohnen haben Kompass und GPS was in den meisten fällen auch völlig ausreicht (GPS ist minimum, ohne GPS ist es als Anfänger kaum möglich zu steuern und zu filmen). Hochwertige Drohnen wie zb. die DJI systeme haben zusätzlich noch Untraschall Höhensensoren, Positionsbestimmung ohne GPS über kleine Zusatzkameras und der Hauptkamera, Anti Kollisionssensoren durch nach vorne Ausgerichtete Zusatzkameras und und und.


    Zum anderen in der Kameraqualität: Eine Kamera mit bescheidenem Objektiv und billig Bildsensor mit unechter Farbwidergabe liefert auch in 1080p oder 4K keine berauschenden Bilder. Hier lohnt es sich mehrere Youtube Videos mit Luftaufnahmen der gewünschten Kandidaten zu vergleichen um abzuschätzen ob man selbst mit der Qualität zufrieden ist vorallem sollte die Bildqualität bei schlechten Lichtverhältnissen begutachtet werden hier entlarven sich schlechte Bildsensoren.


    Kamerastabilisierung: Preiswerte Systeme haben eine Feste Kamera, höherwertige eine Kamera mit Roll- und Neigungsausgleich (2 und 3 achs Gimbal)


    Ein weiterer Punkt ist die übertragung der Steuer und Bildsignale.

    Preiswerte Drohnen haben meist eine übertragung per Wlan und APP die Reichweite ist hier sehr gering da die Übertragung über das Wlan des Handy/Tablet läuft und die Latenz, also die Zeitverzögerung (1 Sekunde und mehr) ist hoch.

    Bis das Bild dragestellt wird, vergeht Zeit und ist also gefühlt nicht flüssig und nicht in Echtzeit.


    Hochwertige Systeme haben eine voll inetgrierte Übertragung (Lightbridge, Occusync) wo Steuerung, Bild und Daten in einem Signal zusammengefasst sind. Die APP dient hier nur zur Bilddarstellung, die Übertragung zum Kopter erfolgt hier nicht über das Wlan des Handy/Tablet.


    Flugzeit:

    mindestens 20 min bei Ready to Fly Drohnen sollte schon drin sein


    Meine Empfehlung:

    Lieber eine gebrauchte aus der Mittel-Oberklasse (zb. Yuneec Typhoon serie oder DJI Phantom 3) als eine neue Billigdrohne aus der Preiswertklasse

  • Genau muss mich Gastuser anschließen, eine gute gebrauchte für den Anfang ist ok da ich Dji fliege würde ich Dir auch eine Phantom 2 oder 3 empfehlen die Technik ist sehr gut und ausgereift zudem noch einfach zu fliegen.

    Für welche Preisklasse hast Du dich eigentlich entschieden wäre auch mal gut zu wissen?.

  • da steht du hast die Graupner Alpha 110. Das ist natürlich eine besonders preiswerte Drohne, qualitätsmäßig sowohl in der Sensorik als auch in der Kameraqualität nicht mit beispielsweise DJI mithalten kann. Wie Gastuser empfohlen hat ist es eine gute Idee, dir vor dem Kauf Videos anzusehen. Manchen ist eine gute Kameraqualität weniger wichtig als ein angenehmes und leichthändiges Fluggefühl.

    Die Kollegen von rotorjunkies haben mal eine Pro und Contra Liste für verschiedene Exemplare erstellt. Bei Interesse und für einen ersten Überblick ist das eine gute Anlaufstelle: https://www.rotorjunkies.de/test/kameradrohnen/
    Da stehen auch kleine Texte zu den favoritisierten Drohnen. Wenn du eine sehr gute Drohne haben willst, aber nicht unbedingt den höchsten Preis, wäre eventuell die DJI Phantom 3 für dich empfehlenswert. Oder eben auch gebraucht, auch eine gute Idee (vorher aber genau überlegen von welchem Käufer!)

  • da steht du hast die Graupner Alpha 110. Das ist natürlich eine besonders preiswerte Drohne, qualitätsmäßig sowohl in der Sensorik als auch in der Kameraqualität nicht mit beispielsweise DJI mithalten kann. Wie Gastuser empfohlen hat ist es eine gute Idee, dir vor dem Kauf Videos anzusehen. Manchen ist eine gute Kameraqualität weniger wichtig als ein angenehmes und leichthändiges Fluggefühl.

    Die Kollegen von rotorjunkies haben mal eine Pro und Contra Liste für verschiedene Exemplare erstellt. Bei Interesse und für einen ersten Überblick ist das eine gute Anlaufstelle: https://www.rotorjunkies.de/test/kameradrohnen/
    Da stehen auch kleine Texte zu den favoritisierten Drohnen. Wenn du eine sehr gute Drohne haben willst, aber nicht unbedingt den höchsten Preis, wäre eventuell die DJI Phantom 3 für dich empfehlenswert. Oder eben auch gebraucht, auch eine gute Idee (vorher aber genau überlegen von welchem Käufer!)

    Wo steht, das er eine Graupner Alpha 110 hat ????.

  • Forums BOT

    Hat das Label Multicopter hinzugefügt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

MIT FACEBOOK ANMELDEN
MIT TWITTER ANMELDEN